2018 - Das jubiläumsjahr

Das Jubiläumsjahr 2018 war gefüllt mit großartigen Terminen:

 

Im Mai sangen wir zwei Kurzkonzerte zur Blauen Nacht in der Sebalduskirche Nürnberg und traten im Juni bei der Internationalen Orgelwoche Nürnberg in der Kirche Sankt Klara und im Breuninger Nürnberg auf. Im September hatten wir Premiere mit der "Aufführung einer gefälschten Predigt über das Sterben" von Boris Nikitin, mit der wir die gesamte Spielzeit 2018/2019 über am Staatstheater Nürnberg zu sehen sind. Zu guter letzt haben wir nicht ein, sondern gleich zwei Jubiläumskonzerte veranstaltet: das erste in unserem Gospelfreundeskreis mit den VO!CES Veitsbronn und dem Blue Notes Choir und das zweite in einer bis zum Rand gefüllten Passionskirche Langwasser - nach einem viertägigen Geburtstags-Workshop mit vielen Gästen aus nah und fern.  


Was für ein Workshop und was für ein Konzert!

Zur Feier unseres 50. Chorjubiläums hatten wir für das erste November-Wochenende mit Sören Schröder und Rene Hargens zwei hervorragende Musiker als Workshopleiter eingeladen. Die beiden Hamburger Jungs haben mit uns und ca. 30 weiteren Teilnehmern vier Tage lang gesungen, geübt, gelacht, getanzt – und „ganz nebenbei“ so wunderschöne Songs wie „Hello Fear“ von Kirk Franklin oder „Made a way“ von Travis Greene einstudiert.  

Beim Abschlusskonzert in der übervollen Passionskirche Langwasser sprang der Funke zum Publikum bei Songs wie z.B. „Friend of God“ und „Celebrate Jesus“ schnell über. Absolutes Highlight war ein „krasser Kanon“, den wir sowohl dreistimmig als auch versetzt gesungen haben.  Zwischen den Songs illustrierten ehemalige, langjährige und neuere Chormitglieder unsere 50-jährige Chorgeschichte anhand von Anekdoten und Erinnerungen – natürlich auch an den Gründer und langjährigen Chorleiter Gerhard Albrecht. Die Begeisterung aus diesem Wochenende wird uns sicher über unser Jubiläumsjahr hinaus tragen, und wir freuen wir uns auf alles was kommt – man darf gespannt sein.

Jutta Eichler

Der NGC in der Zeitung ...

... im Radio ...

Download
Power of Church.mp3
MP3 Audio Datei 3.1 MB

... und auf dem Youtube-Channel des Staatstheaters Nürnberg.


ein blick in die vergangenheit

1968

 

 

 

 

Inspiriert von einem Konzert des Golden Gate Quartetts gründete Gerhard Albrecht im Jahr 1968 ein Männer-Gesangsquartett mit dem Namen "Spiritual-Kreis Langwasser". Er wollte diese Musik, die ihn so bewegt hatte, in Nürnberg regelmäßig erlebbar machen. Wenig später traten auch Damen in den Spiritual-Kreis ein und es entstand  der Nürnberger Gospelchor. Das Repertoire bestand aus Songs, die Albrecht von Aufnahmen kannte und selbst für den Chor und die Begleitband arrangierte. Noch heute schöpft der Chor aus dem reichen Noten Fundus Albrechts.

 

Der Chor wuchs und wuchs und zählte in seinen besten Zeiten bis zu 45 Sängerinnen und Sänger, die von einer festen Band an Piano, Bass und Schlagzeug begleitet wurden. So wurden seit Beginn zahllose Gottesdienste und Konzerte gesungen. Konzertreisen führten den Chor nach Frankreich, Polen und Tschechien und auch bei verschiedenen Kirchentagen, zum Beispiel in Frankfurt, Dortmund, Berlin, München und Leipzig gab der Chor sein Können zum Besten. Weitere Höhepunkte waren zwei in Nürnberg durchgeführte Flashmobs anlässlich des Gospeldays der "Stiftung Creative Kirche" sowie viele gemeinsam besuchte Workshops bei international renommierten Dozenten.

 

 

1993

1998

 

2003

Es entstanden außerdem drei CDs, die der Chor mit seiner Band unter Gerhard Albrechts Leitung aufnahm. Einige davon sind schon seit Langem vergriffen.

Jesus, I love you

Praise the Lord 

Diese CD wurde von der Deutschen Gospel-Maps zur CD des Monats März 1999 gewählt.

We sing Glory

2011

 

 

Der Tod Gerhard Albrechts im November 2011 stellt eine äußerst schmerzhafte Zäsur in der Geschichte des Nürnberger Gospelchores dar. In der Umbruchphase übernahmen zunächst Miriam Güthler und danach Christian Probst die Leitung des Chores. 

2013

 

 

Im Frühjahr 2013 konnte mit Gocha Mosiashvili ein neuer Chorleiter gefunden werden, der einen Master in Orchester- und Chordirigat vorweisen konnte. Mit ihm nahm der Chor beispielsweise am Meistersinger-Wettstreit im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung "Nürnberg spielt Wagner" im Stadtpark Nürnberg teil. 

2016

 

Seit April 2016 leitet Bekki Deckart den Nürnberger Gospelchor. Sie ist studierte Jazzsängerin und Musikpädagogin und gibt dem Chor so eine ganz neuen Note.